Mord mit Meerblick – Ein Kroatien-Krimi von Ranka Nikolic´

Mord mit Meerblick

Den Roman habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar von der Verlagsgruppe Randomhouse erhalten. Vielen Dank! Wie bei allen anderen Rezensionsexemplaren hat dies meine Beurteilung nicht beeinflusst.

Klappentext

In der kroatischen Hafenstadt Rijeka wird ein Mann ermordet aufgefunden. Für Sandra Horvat und ihr Team von der Mordkommission wirft der Fall einige Fragen auf. Dass Sandra nebenbei auch noch die skurrilen Reibereien zwischen ihren Kollegen Milic´ und Zelenika in den Griff bekommen muss und einen neuen Kollegen anzulernen hat, macht die Sache nicht gerade einfacher. Danijel Sedlar ist ein Mann mit festen Meinungen, was zwischen den beiden für jede Menge Zündstoff sorgt. Leider ist er auch unverschämt attraktiv, sodass sie ihm nur schwer widerstehen kann…

Zum Inhalt

Die Inspektorin Sandra Horvat ist eine Frau mit Ecken und Kanten, die ihren Lebenspartner auf dramatische Weise verlor und mit familiären Auseinandersetzungen zu kämpfen hat, besonders mit ihrer Schwester, die sie mit Gesundheitsbelehrungen nervt. Nun hat sie einen komplizierten Mordfall an einem jungen Mann zu lösen, dem am frühen Morgen die Kehle durchgeschnitten wurde. Neben ihren beiden Kollegen, den mit derben Humor gesegneten Mihajo Zelenika serbischer Abstammung und dem von seiner Mutter verwöhnten Jakov Milic muss sie mit dem neuen Mitarbeiter Danijel Sedlar den Tathergang ermitteln. Sozusagen im »Nebenkriegsschauplatz« haben die Kriminalbeamten an einem Schnellkochtopfmord an einer Rentnerin zu knabbern. Sie stehen kurz davor, diesen Fall zu den Akten zu legen, weil sie bei ihren Ermittlungen nicht weiterkommen.
Sandra Horvat und ihr Team befragen zunächst die Bewohner des gepflegten Mietshauses, vor dem der Ermordete von einem Straßenkehrer gefunden wurde. Von Letzterem werden sie auf die Spur eines jungen Mannes geführt, der sich in der Nähe des Tatortes aufgehalten haben soll. Weitere Ermittlungen führen die Beamten zu Freunden des Ermordeten, Fabijan Novosel und Mirko Rak, die sich im Drogenmillieu bewegen. Lange Zeit liegt der Hintergrund des Mordes im Dunkeln, bevor die Lösung durch hartnäckige Polizeiarbeit gefunden wird. Mittlerweile hat Sandra Horvat Gefallen an ihrem neuen Kollegen gefunden, der aber leider verheiratet ist.

Fazit

Die Autorin hat in ihrem Erstlingswerk sympathische, wenn auch zum Teil etwas skurrile Figuren mit exzentrischen Neigungen gezeichnet, die der Geschichte aber Pep und Humor geben. Sehr eindrucksvoll beschreibt sie die Hafenstadt Rijeka mit ihrem mediterranen Flair, kulinarischen und kulturellen Angeboten. Der Kriminalfall ist eigentlich nur schmückendes Beiwerk. Im Mittelpunkt stehen Gefühle und menschliche Schwächen, Einsamkeit und unerfüllte Träume. Das ist schön zu lesen, mindert aber die Spannung.

Meine Bewertung ***/* (Dreieinhalb Sterne)

Mord mit Meerblick
Ranka Nicolic´
Blanvalet Verlag, erschienen im März 2017
Taschenbuch, 288 Seiten
ISBN 978-3734103544
9,99 €
Als Audio-CD 10,49 €

 

Zur Autorin

Ranka Nicolic´
Foto: Blanvalet Verlag

Ranka Nikolić wurde 1966 in Rijeka geboren, kam im Alter von drei Jahren nach Deutschland und lebt heute mit ihrer Familie in München – allerdings nicht, ohne ihrer Heimat Kroatien, der sie sich nach wie vor sehr verbunden fühlt, mindestens drei Besuche im Jahr abzustatten.

Sie begann bereits als Jugendliche mit dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten und gibt ihre Erfahrung heute als Leiterin von Schreibseminaren weiter. Mord mit Meerblick ist der erste Band ihrer Kroatien-Krimireihe im Blanvalet Verlag.

Quelle: Blanvalet Verlag

Über Ruth Weitz

Freie Journalistin, Autorin und Texterin

Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Krimis abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.